Einblicke in hochmodernen Wohnungsbau!

Interessierte können sich ein Mehrfamilienhaus in Löhne und ein Einfamilienhaus in Rödinghausen ansehen. Beim Schautag informiert das Team von Schweneker über das gesamte aktuelle Angebot.

Helle Räume, barrierefreie Bäder, große Balkone und Terrassen: Im Mehrfamilienhaus an der Goethestraße 1c in Löhne-Gohfeld sind vier Wohnungen entstanden, die ihren Bewohnern den höchsten Standard des modernen Wohnens bieten werden. Der Neubau mit seiner markanten und schicken Optik kann am Sonntag, 12. September, von 14 bis 16 Uhr von Neugierigen unter die Lupe genommen werden. Und auch für all die, die sich für ein eigenes Haus interessieren, gibt es eine Gelegenheit: Am Falkenweg 8 in Rödinghausen gibt es die Gelegenheit, Einblicke in ein  Einfamilienhaus im Stil einer Stadtvilla zu erhaschen. Das Mehrfamilienhaus, das zum Schautag die Türen öffnet, liegt im Herzen von Löhne-Gohfeld. „Vorher war auf diesem Grundstück ein altes Haus. Das stand Jahre lang leer und war baufällig“, erklärt Olaf Schweneker. Nach dem Abriss sei sofort mit den Bauarbeiten für das neue Haus nach dem Energiestandard KfW55 begonnen worden. Es fügt sich mit seinem Satteldach harmonisch in die vorhandene Bebauung ein. Mitte September können nun die Schlüssel an die neuen Eigentümer übergeben werden. Seniorengerecht und barrierefrei auf allen Ebenen. Alle vier Wohnungen, die beim Schautag besichtigt werden können, haben nämlich bereits ihre Käufer gefunden. Der Tag biete die Gelegenheit, sich einen umfassenden Eindruck über die Bauweise und mögliche Ausstattungen zu machen, sagt Schweneker. Das gemeinsame Merkmal der Wohnobjekte: Mehrere große Fenster bringen Licht in die Räume und Balkone und Terrassen bieten viel Platz. „Anders ginge das heutzutage nicht mehr. Und ich persönlich finde auch, dass ein Balkon eine gewisse Größe haben sollte“, meint Schweneker. Wie genau die  Wohnungen im Detail gestaltet werden, da haben die Eigentümer vor allem bei einem frühen Kauf viele Möglichkeiten Einfluss zu nehmen. In vielerlei Hinsicht haben die zukünftigen Bewohner der Goethestraße 1c ihrem neuen Zuhause oder auch Mietobjektoptisch ihren Stempel aufgedrückt: Während etwa in der einen Wohnung die Türen in heller Eiche gehalten sind, so sind in einer anderen weiße Kassettentüren eingebaut. „Nur die Eingangstüren sind natürlich gleich gestaltet, damit auch im Treppenhaus ein einheitliches Bild vermittelt wird“, erklärt Olaf Schweneker. Apropos  Treppenhaus: Dieses betreten die zukünftigen Bewohner auf Kellerebene. Denn das Gebäude ist in den Hang gebaut. So konnten im vorderen Teil ebenerdig Parkplätze unter dem Haus geschaffen werden. Im hinteren Teil befindet sich der eigentliche Keller mit Platz zum Waschen und Trocknen, Abstellräumen für die Bewohner und für Fahrräder. Die Wohnungen mit Größen von circa 56 bis  115 Quadratmeter Wohnfläche auf zwei bis vier Zimmern befinden sich dann auf den Ebenen darüber. Im eigentlichen Erdgeschoss liegen die zwei kleinsten Wohnungen, eine mit Terrasse nach hinten, eine mit Balkon zur anderen Seite. Im ersten Obergeschoss und im Dachgeschoss erstrecken sich die beiden größeren Objekte. Alle Etagen sind mit dem Fahrstuhl zu erreichen, die Bäder mit barrierefreien Duschenausgestattet und auch die Türen und andere Abstände seien so geplant worden, dass sie seniorengerecht und barrierefrei sind, erklärt Olaf Schweneker. „Wenn man mit  einem Rollator oder Rollstuhl überall lang kommen möchte, braucht es einfach gewisse Wenderadien“, sagt der Immobilienprofi. «Ich baue Häuser so, dass ich da selbst gerne wohnen würde» Klare Formen und ein moderner Zuschnitt – das bietet auch das Einfamilienhaus in Rödinghausen, das ebenfalls beim Schautag zu besichtigen ist. Schweneker Immobilien hat es im Auftrag eines Kunden gebaut und dabei besondere Extras mit berücksichtigt. So gibt es etwa einen Seiteneingang durch den Hauswirtschaftsraum und einen attraktiven Außenbereich. Drinnen verteilen sich 150  Quadratmeter Wohnfläche auf fünf Zimmer, den Mittelpunkt bildet der großzügige Ess- und Kochbereich im Erdgeschoss, der in das Wohnzimmer übergeht. Eine große Fensterfront öffnet den Blick zum Garten. Oben gibt es zudem ein Schlafzimmermit Ankleide zwei Kinderzimmer und ein Büro. Beide Objekte zeigen den Qualitätsanspruch, mit dem Schweneker und sein Team an den Bau neuer Wohnungen und Häuser herangehen. „Ich baue Häuser so, dass ich da selbst gerne wohnen würde“, betont Olaf Schweneker. Und auch in anderen Dingen zeigt sich dieser Anspruch und eine gewisse Heimatverbundenheit: „Wir arbeiten mit lokalen Handwerkern zusammen.“ Zudem würde jedes Gebäude nach der Fertigstellung von der Dekra inspiziert und zertifiziert. Um hochwertigen neuen Wohnraum zu schaffen, braucht es natürlich immer wiederGrundstücke, auf denen dieser entstehen kann. „Wir sind darum laufend auf der Suche nach Immobilien und Grundstücken, auch mit Abrisshäusern, in den gesamten Kreisen Minden-Lübbecke, Herford und in Bielefeld“, sagt Schweneker.


Ähnliche Beiträge

Diese beiden modernen Neubau-Einfamilienhäuser sind bereits verkauft oder reserviert!

Komfortabel Wohnen und Leben in der Südstadt von Bad Oeynhausen!

In Löhne-Gohfeld kann am 26. September ein besonderes Mehrfamilienhaus besichtigt werden.
Zur Schau stehen an der Bülowstraße 14 fünf Neubauwohnungen…

×